menu
Internationale Akademie für Meridian und Farbtherapie Christel Heidemann

Die Therapie 

Christel Heidemann Meridiantherapie  

klik om te vergrotenTastung des Rückenbindegewebes

Vor etwa 50 Jahren entdeckte die Krankengymnastin Christel Heidemann das Korrespondieren Reflektorischer Zonen im Bindegewebe mit den aus der Chinesischen Medizin bekannten Meridianen und Meridianpunkten und ihre Beeinflussbarkeit durch Farben. Sie erforschte diesen Zusammenhang insbesondere auf der Grundlage der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners und entwickelte eine Therapie, die östliches und westliches Weisheitsgut miteinander verbindet.

Ziel der Christel Heidemann Meridiantherapie ist die Wiederherstellung der Ordnung lebendiger Prozesse als Voraussetzung für Heilung. Dabei dient der Bindegewebstastbefund zu Befunderhebung und Therapiekontrolle. Aus der Akupunktur bekannte Meridianpunkte werden als Tore genutzt und die Farben der pflanzengefärbten Therapieseiden vermitteln zwischen kosmischen Kräftewirksamkeiten und menschlichem Ätherleib, von dem alle Gesundung des Physischen Leibes ausgeht.

Die Anwendungsmöglichkeiten der Meridiantherapie sind vielfältig. Sie kann grundsätzlich bei jeder Art von Erkrankung und zur Prophylaxe eingesetzt werden. Besonders bewährt hat sie sich bei chronischen Erkrankungen, in der Schmerztherapie, bei der Behandlung von Narben, als Begleitbehandlung bei Carcinomerkrankung, bei schweren Erschöpfungszuständen, in seelischen Krisenzeiten und bei Erkrankungen unklarer Genese mit einhergehendem starken Verlust der Lebenskräfte. Sie zeichnet sich aus als eine die Selbstregulation des Organismus anregende und unterstützende Ordnungstherapie.

Insbesondere schmerzempfindliche Patienten und Kinder schätzen die nicht invasive Form der Beeinflussung von Akupunkturpunkten sehr.

Besonders hervorzuheben sind die vielfältigen Möglichkeiten, welche der Bindegewebstastbefund als diagnostische Methode im meridiantherapeutischen Kontext bietet. Einerseits dient er zur Ermittlung des Therapieansatzes, zu Therapiekontrolle, Störfeldsuche oder Medikamententestung. Andererseits ermöglicht er eine Erkenntnis höchst individueller Krankheitszusammenhänge und offenbart Wege zu einem Prozess der Entwicklung und Gesundung.

Eine ausführliche Darstellung von Christel Heidemann selbst finden Sie unter: Publikationen > Christel Heidemann: "Die therapeutische Wirkung von Pflanzenfarben über die Haut"